Zur Zukunft von WP AntiVirus

Als das Pluginkollektiv gegründet wurde, haben wir von Sergej Müller eine ganze Kollektion populärer Plugins in Pflege genommen. Das erklärte Ziel war: Kontinuität. In den vergangenen Jahren ist uns das bei einigen unserer Plugins besser gelungen, als bei anderen. Antispam Bee erfreut sich größerer Popularität denn je und Statify ist in den Monaten seit dem Start der DSGVO deutlich gewachsen.

Mit AntiVirus hat unser drittgrößtes Plugin dagegen nicht ganz so gut abgeschnitten. Die Anzahl der aktiven Installationen ist seit einigen Monaten rückläufig und im Vergleich zu vielen anderen Sicherheits-Plugins lässt auch der Feature-Umfang mittlerweile zu wünschen Übrig. Kurzum: Es wird Zeit, dass AntiVirus wieder etwas mehr Liebe erfährt.

Was ist und was war

Seit der Übernahme des Plugins durch das Kollektiv gab es nur ein einziges Release im offiziellen Plugin-Verzeichnis auf WordPress.org, und das liegt schon drei Jahre zurück.

Dieser Tage hatten wir mit einer veralteten Version einer Google-Schnittstelle zu kämpfen, die bei Anwenderinnen und Anwendern des Plugins zu Fehlalarmen führen kann. Die Änderung ist klein, dennoch sollten Probleme wie dieses eigentlich auffallen, bevor sie akut werden – vor allem im Kontext eines Sicherheits-Plugins sollte das an oberster Stelle stehen.

Doch warum hat sich nichts getan die letzten Jahre? Die Antwort ist recht einfach: innerhalb des Kollektivs hat sich niemand wirklich zuständig gefühlt, es hat sich kein Team gebildet, das sich der Sache ernsthaft annimmt. Das ändert sich langsam.

Für den Moment lässt uns das aber noch mit einigen offenen Issues auf GitHub und einer großen freien Fläche für viele neue Ideen zurück.

Was sein wird

Ein erstes kleines Update auf Version 1.3.10 mit dem wir vor allem den oben beschriebenen aktuellen Fehler beheben werden, ist ab sofort auf WordPress.org und über den normalen Update-Prozess in jeder WordPress-Installation verfügbar. Als nächstes werden wir einen Plan für die nächste Version des Plugin machen.

Hierbei sollten unsere mittel- und langfristigen Ziele etwas höher gesteckt sein. WP AntiVirus muss wieder auf Aufgenhöhe mit anderen Security-Plugins der Branche stehen, dabei die Grundprinzipien des Pluginkollektiv wahren und Maßstäbe in Datenschutz und Usability setzen.

In diesem Bestreben freuen wir uns über alle helfende Hände. Wie alle Projekte des Kollektivs steht auch AntiVirus für Mitarbeit offen – egal ob beim Beheben bestehender Fehler oder beim Vorschlagen neuer Feature und Verbesserungen. Was immer du beitragen kannst, auf GitHub findest du Gehör.

Bei unserem nächsten Hackathon im März in Osnabrück werden wir außerdem (unter anderem) an AntiVirus arbeiten und laden alle Interessierten ein, den Tag gemeinsam mit uns zu verbringen. Anmeldung und weitere Informationen unter works.pluginkollektiv.org.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.